02324 90296-0 info@praxis-dr-thieme.de

Mesotherapie

Mesotherapie

Die Mesotherapie ist eine komplementärmedizinische Behandlungsmethode, die Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie und der Regulationsmedizin miteinander verbindet. Sie wurde in den 1960er Jahren von dem französischen Landarzt Michel Pistor entwickelt.

Im Rahmen der Mesotherapie werden erkrankten Körperteilen sehr geringe Mengen von Medikamenten exakt zugeführt. Dabei werden nur Bruchteile der ansonsten üblichen Dosierung genutzt (Mikrodosisbereich). Individuell kombinierte und stark verdünnte Wirkstoffe werden per Mikroinjektion direkt am Ort der Störung in die Haut gespritzt und erreichen schnell und langanhaltend ihr Ziel. Durch die Kombination schulmedizinischer mit naturheilkundlichen Medikamenten werden die Selbstheilungskräfte des Körpers angeregt.

Die Mesotherapie kann sowohl zur Prävention, als auch bei akuten oder chronischen Erkrankungen Anwendung finden. Für ein dauerhaftes Ergebnis sind nicht selten zwei bis drei Behandlungen in einem Abstand von ein bis vier Wochen ausreichend. Da es sich um eine regulative Therapie handelt, ist die Mesotherapie keine schulmedizinische Regelbehandlung.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Erkrankungen von Muskeln und Gelenken
  • Rückenschmerzen
  • Arthrose
  • Tennisellenbogen
  • Sportverletzungen
  • Überlastungsschäden
  • Wundheilungsstörungen