02324 90296-0 info@praxis-dr-thieme.de

Fußprobleme

Fußorthopädie

Unsere Füße tragen ins im Laufes eines Lebens fast dreimal um die ganze Welt. Tag für Tag müssen sie knapp 1.000 Tonnen an Belastung aushalten. Und doch werden sie oftmals vernachlässigt, leider häufig mit schmerzhaften Folgen.

Fußprobleme zählen heute zu den häufigsten Beschwerden. Viele Menschen leiden unter Druckstellen, Fehlstellungen, Hallux valgus oder anderen Erkrankungen des Fußes. Eine ausführliche Diagnostik bildet die Basis für die individuell geeignete Therapie. Ziel ist es dabei, die normale Funktion und die schmerzfreie Belastbarkeit des Fußes wiederherzustellen.

Längst nicht jede Veränderung oder Fehlstellung muss operiert werden. Mit konservativen, also nicht chirurgischen, Methoden lässt sich oftmals ein gutes Therapieergebnis erzielen. Fehlentwicklungen der Füße können vielfach durch speziell angefertigte Schuhe oder individuell gearbeitete Einlagen entlastet werden. Wir arbeiten daher bereits im Rahmen der Diagnostik eng mit Orthopädie-Schuhtechnikern zusammen. In zahlreichen Fällen kann eine Beschwerdelinderung auch durch physikalische Therapie, Physiotherapie, Akupunktur oder Infiltration erreicht werden.

Fußchirurgie

Sind bei Fußerkrankungen konservative Behandlungsmethoden ausgeschöpft, sollte ein chirurgischer Eingriff in Erwägung gezogen werden, um Beschwerdefreiheit zu erzielen.

Die moderne Fußchirurgie wie wir sie anwenden verfügt über ein breites Spektrum an etablierten und schonenden Verfahren, die für den Patienten deutlich weniger belastend sind als noch vor einigen Jahren. Vielfach sind endoskopische Operationen („Schlüsselloch-Chirurgie“) möglich. Im Vordergrund stehen Gelenk-schonende Verfahren, die den Fuß in seiner Funktion weitgehend erhalten. Durch neu entwickelte Materialien können heute auch kleinere Schrauben, Platten und Implantate genutzt werden, die knöcherne Korrekturen an den Füßen ermöglichen. Solche minimal-invasiven Verfahren haben zudem den Vorteil, dass der Fuß vielfach unmittelbar nach dem Eingriff wieder belastet werden kann. Eine Gips-Ruhigstellung ist nur noch selten erforderlich.

Fußoperationen werden von Dr. Thieme in aller Regel im St. Josef-Krankenhaus-Katholische Kliniken Ruhrhalbinsel, Essen-Kupferdreh vorgenommen.

Ambulante Fußoperationen, die nicht mit einem stationären Aufenthalt verbunden sind, werden im modernen Operationszentrum Praxisklinik im Medizentrum“ durchgeführt.

Dr. Jörg Thieme verfügt über eine mehr als 20-jährige Erfahrung im Bereich der Fußchirurgie. Er ist von der Deutschen Assoziation für Fuß und Sprunggelenke e.V. sowie der Gesellschaft für Fuß – und Sprunggelenkschirurgie e.V. zertifiziert. Die Zertifizierung der beiden deutschen Fachgesellschaften steht für eine qualitativ hochwertige Fortbildung und einen aktuellen Wissensstand rund um die Fuß- und Sprunggelenkschirurgie.

Fußchirurgie Dr. Thieme

Häufige orthopädische Fußerkrankungen:

  • Hallux valgus
  • Hallux rigidus
  • Hammer- und Krallenzehen
  • schmerzhafter Spreizfuß
  • Morton-Neuralgie (periphere Nervenerkrankung des Fußes)
  • Stressfrakturen
  • schwerer Plattfuß (Knick-Senk-Fuß)
  • Hohlfuß
  • Arthrose in Sprunggelenken und Fußwurzel
  • Osteochondrosis dissecans (aspetische Knochennekrose)
  • degenerative oder akute Sehnenrisse
  • Erkrankungen der Achillessehne
  • Sportverletzungen
  • Fußfrakturen
  • Fersensporn
  • Haglund-Exostose (verstärkte Verknöcherung am Ansatz der Achillessehne)